Das Blog der takevalue Consulting GmbH

Suchmaschinen & SEO – April 2009

Nach dem Feiertag und dem doch recht sonnigen Samstag kommt jetzt dann doch endlich mein monatlicher Rückblick auf die Entwicklungen bei Suchmaschinen und im SEO-Umfeld.

Für mich steht der April doch recht stark unter dem Eindruck der wirklich sehr guten SMX München, meine beiden ReCaps findet Ihr hier und hier. Eine Wiederholung spare ich mir an dieser Stelle. Einen schönen Artikel zur SMX habe ich aber noch gefunden: Google-Optimierung wird von Hexerei zu Handwerk

Dennoch hat sich natürlich einiges getan, die Welt steht ja nicht still:

XML-Sitempas

XML-Sitemaps dienen dazu Suchmaschinen (hier vor allem GYM – Google Yahoo! uns msn-live) eine Liste an URLs bereitzustellen, die man (als Sitebetreiber) gerne gecrawlt (also im Index der Suchmaschine) haben will.

Nun beginnt zwar der Weg zum Ranking immer damit erst mal im Index zu sein, dennoch wird gerade der Sinn einer XML-Sitemap oft falsch verstanden. Eine XML-Sitemap führt nicht dazu, dass Seiten besser gefunden werden, wenn Sie schon vorher im Index waren. Sie führt aber dazu, dass Seiten unter Umständen überhaupt erst gecrawlt werden. Ein kleiner aber feiner Unterschied.

Aufgrund von Metadaten, hier vor allem das Änderungsdatum, kann man mithilfe einer Sitemap recht schnell neue Inhalte in den Index bekommen, eine schlechte interne Verlinkung oder andere Fehler kann eine Sitemap aber nicht beheben ( und ich schweife gerade ab, Mist).

Wie jetzt aber Sitemaps von Sitebetreibern eingesetzt werden und wie sie das Crawling der Suchmaschinen unterstützen (und damit auch die Coverage der eigenen Seiten im Index erhöhen) können haben Narayanan Shivakumar und Uri Schonfeld näher untersucht. Die wirklich sehr interessante Studie findet sich bei ePrints.org und wurde auch von Google promotet. Und wo es um große Daten geht, darf natürlich die Meinung unseres deutschen Indexbeobachters Nr.1 nicht fehlen: Wie gehen Suchmaschinen mit Sitemaps um.

SEO und Öffentlichkeit

Unsere Branche wird immer öffentlicher, und somit landen SEO-Themen auch immer wieder in Massenmedien. Im April fühlte sich Spiegel-Online hierfür zuständig und bringt uns den umwerfenden SEO-Artikel: Hirn schlägt Maschine (was eindeutig zeigt, dass der Autor das Thema nicht verstanden hat – der Titel ist so generisch das man hier fast alles darunter fassen kann). Kommentare und Meinungen gibt es bei SEO-Scene und beim Linklover. Für mich klingt der Artikel etwas nach einem Redakteur, der nicht ganz verwinden kann, dass sein Erfolg von einer Maschine abhängt: Willkommen im 21 Jhd! Und natürlich schlägt Hirn Maschine, da ja Menschen sowohl vor Google (Suchende) als auch hinter Google (die Entwickler) stehen. IMHO ist Google nicht als eigenständige Entität vom Himmel gefallen…

SERPs

Google wird Lokaler

Google wird lokaler und zeigt jetzt lokale Ergebnisse auch ohne Eingabe eines Orts an. Wie sinnvoll dieses ist, kann jeder für sich entscheiden. Ich finde es aber recht dämlich, wenn mir ständig die Karte angedreht wird. Wobei ein Ortsname auch kein wirklich zuverlässiger Indikator für einen lokalen Bezug ist. So gehe ich persönlich davon aus, dass jemand der nach “Sparkasse Darmstadt”sucht, nicht zwingend eine Filiale aufsuchen will. Oft werden die Suchenden nur zur Homepage der Sparkasse wollen, um Geld anzuweisen (Onlinebanking) etc. Und so sieht es bei vielen Themen aus (Flughafen Frankfurt –> An- und Abfulginfos anstatt eine Ortsangabe zum Flughafen).

Jetzt ist es natürlich so, dass wir ja alles recht unterschiedlich sind. Und die Karte wird sicher einige Nutzern helfen. Mir ist sie nur einfach zu groß und ich sehe hier doch eine geringere Trefferwahrscheinlichkeit als es die Größe rechtfertigt. Und Stefan ist offensichtlich auch nicht wirklich von der Funktion überzeugt, zumindest wenn sie den Standort nicht korrekt ermitteln kann.

Sitelinks und so

Einen sehr schönen Artikel zum Thema Sitelinks gab es bei SEO by the Sea. Sitelinks sollen Suchern helfen, die eine navigationsorientierte Suchanfrage gestellt haben. Hier wissen die Nutzer, zu welcher Website sie wollen. Die Startseite des Angebots ist aber oft nicht das endgültige Ziel. Sitelinks sollen dem Nutzer einen schnellen Zugriff zu wichtigen Unterseiten, (z.B. Login zum Webmail-client etc.) die als Destination Page in Frage kommen, liefern. Der Artikel und die darin verlinkten Dokumente setzen sich intensiver mit diesem Thema auseinander, wirklich lesenswert!

SearchWiki

Dieses Thema hätte man auch in das vorhergehende Kapital einsortieren können. Ich finde es aber zu wichtig und gönne es einem eigenen Punkt.

SearchWiki, also die Funktion die eigenen personalisierten Suchergebnisse zu manipulieren, ist jetzt auf auf Google.de verfügbar. Und allein die Animation beim löschen von Ergebnisse ist so schön anzusehen, dass ich diese doch öfters nutze.

Gesichtet wurde die Funktion mal wieder zuerst von JoJo, SearchWiki erstmals auf Google.de gesichtet. Uwe hat sich gleich ausführlichere Gedanken dazu gemacht wie der Nutzer zum Suchmaschinenoptimierer wird.

IMHO wird Google mittelfristig versuchen die Daten in die Bewertung der Ergebnisse einfließen zu lassen. Hier muss natürlich eine kritische Masse erreicht werden um zu lernen wie man gute Nutzerkonten von manipulativen Pseudokonten unterscheiden kann., Wer also denkt, mit vielen automatisierten Klickaccounts was zu bewirken wird wohl eher enttäuscht werden.

Ich bin zumindest gespannt, wie Google mit diesen Daten zukünftig umgeht. Es wird zumindest nicht langweilig.

Wolfram Alpha

OMG – wenn ich das Wort Google-Killer schon höre, bekomme ich massiven Ausschlag. Google besteht aus sehr vielen nicht einfach zu reproduzierenden Teilen.

Da ist zum einem der Index. Groß und aktuell. Wer denkt, hier mit drei Rechnern einfach mal ein Konkurrenzsystem aufzubauen sollte dringend über mehr Blech nachdenken.

Aber Google ist wesentlich mehr, Da haben wir als zweites ein wirklich großes Werbenetzwerk, Ich habe bisher keinen “Google-Killer” gesehen, der auch nur im Ansatz eine Antwort auf dieses Standbein von Google gegeben hat.

Und zum Dritten verfügt Google über gigantische Nutzerdaten. Google muss nicht raten was Nutzer suchen, was sie klicken und was ihnen gefällt, Mit diesen Daten lassen sich die eigenen Systeme natürlich wesentlich zielgerichteter weiterentwickeln als aus einem Labor heraus.

Und da kommt Wolfram Alpha und will Google herausfordern? Nun, dass war dann wohl mal wieder nichts, Zumindest laut Sistrix, und er kennt Google ja fast besser als Google sich selbst kennt ;-)

Meiner Meinung nach ist der Scope von Wolfram Alpha zu klein um Google herauszufordern. Und der Presse sein mal gesagt, dass es im Bereich Suche sehr viele Entwicklungen jenseits von Google gibt. IMHO wollen die wenigsten Google herausfordern, sondern spezielle Probleme lösen. Also nicht ständig nach einem Google-Killer suchen sondern einfach nur nach einem gutem Stück Software.

Weitere gute Posts im April 2009

Julian über die größten SEO-Fehler von Online Shops – Wobei die meisten Fehler auch den Kunden verwirrend dürften. Und sie sind wirklich sehr weit verbreitet.

Sistrix über das Verschwinden großer Websites – lässt sich ja nicht täglich beobachten. Danke dafür!

Rand über die zeitliche Veränderung von Rankingkriterien – Schöne Grafik, wobei das Thema “Informationsarchitektur” hier nicht auftaucht.

JoJo über die Bewertung von Suchergebnissen – Da kommt wohl mit Gelb eine neue Farbe in das gewohnte Blau und Grün der SERP.

Danny Sullivan fragt sich, ob und wie Links von Expired Domains wirken

Buchtipp des Monats, direkt von der SMX:

Tagging: People-Powered Metadata for the Social Web – Sehr gutes (und knappes) Buch zum Thema Tagging und wie man Tagging erfolgreich zur Optimierung oder Generierung einer nutzerzentrierten Informationsarchitektur einsetzen kann. Lesenswert!

Und was war Euer Thema des Monats?


Interesse an SEO-Schulungen? Dann werfen Sie einen Blick auf mein Schulungsangebot: SEO Schulungen: Suchmaschinenoptimierung erfolgreich im Unternehmen etablieren SEO Workshop
VN:F [1.9.22_1171]
Artikel bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

3 Responses to Suchmaschinen & SEO – April 2009

  1. Michael sagt:

    Hi,

    nur zur Info: Der Tagginglink zu amazon.de funktioniert nicht so richtig ;-)

    Gruß,

    Michael

  2. Loewenherz sagt:

    Hi Jens,
    danke für den Hinweis! Der Deeplink zum Artikel ist der hier: http://www.seo-scene.de/seo/spiegel-online-erklaert-suchmaschinenoptimierung-397.html

  3. admin sagt:

    Danke für den Hinweis, der Link zum Buch funktioniert jetzt…

Hinterlasse eine Antwort