Das Blog der takevalue Consulting GmbH

Suchmaschinen und SEO Februar 2010

Und wieder ist ein Monat rum, wenn auch ein Kurzer. Und beim schreiben steckt mir noch etwas die PubCon in den Knochen. Dazu aber nachher mehr.

Linkbait, eine Casestudy

Beginnen will ich meinen Monatsrückblick mit einem Post bei Seach Engine Land, welcher zwei Linkbaits zum selben Thema vergleicht. Gut für uns Inhouse-SEOs ist, dass das Thema kommerziell und Unternehmenstauglich ist. Das Beispiel zeigt gut, dass mit etwas Kreativität doch einiges zu erreichen ist. Inhaltlich werden die Linkbaits anhand der Faktoren Emotionalität, Informationsgehalt & Verständlichkeit sowie Viralität bewertet. Die Bewertung zeigt gut, dass ein guter Linkbait gegen den besseren verliert.

Google Universal

In seinem Post Universal Search: Status Quo zeigt Sistrix gewohnt fundiert wie massiv Google in den letzten Monaten und Jahren die Einblendungen von Universal Search Ergebnissen in die SERPs gesteigert hat. Die Optimierung auf die speziellen Indizes war schon immer wichtig, wird aber wohl auch noch wichtiger werden.

Und wie Google bei aktuell stark angefragten Themen die Integration relevanter Oneboxen steigert, zeigt der Artikel The Olympics Impact on Google sehr gut

Passend dazu auch der Post Getting Started Publishing on Google News, da bekanntlich ja die News-Onebox viel Traffic verteilt. Und wenn sich manche Verlage aufgrund eigener Blödheit aus dem Index verabschieden (BTW: Wie absurd ist denn, das mehr als überholte Modell der Presseclippings ins Internet retten zu wollen…)

Zeitschrift für Onlinemarketing

Auf der SEMSEO hat Mario Fischer die Katze aus dem Sack gelassen. Mit Websiteboosting entwickelt sich ein allseits bekanntes Buch zum Fachmagazin weiter. Zum Glück. Nachdem die letzte Ausgabe vom Buch entgegen dem Vorgänger um gut 300% angewachsen ist, wäre eine dritte Ausgabe sicher zu schwer zum lesen geworden.

Ich freue mich auf das Magazin und wünsche den Machern viel Erfolg!

Wenn Agenturen das Inhouse-Programm pitchen

Auch das kommt immer mal wieder vor. Der Post When A Stranger Calls: The Effect Of Agency Pitches On In-House SEO Programs geht ausführlich auf das Problem ein und teilt es in vier Gruppen ein.

1. Mein Robot denkt, Dein SEO ist schlecht.

Hierbei geht es um die nervigen automatisierten eMails die auf automatisierten Reports a la IBP basieren. Leider sind diese Reports immer für die Tonne, da ein Bot leider weder die Geschäftsmodelle noch die eigenen Prioritäten kennt. Wenn diese Mails aber an unbedarfte Entscheider gehen, hat man halt wieder Arbeit sich zu rechtfertigen

2. Wenn der Blinde den Blinden pitcht

Hier geht es darum, dass Agenturen mit veraltetem Wissen aber gutem Call-Center ebenfalls wieder an Stellen im Konzern anrufen, an denen kein SEO-Wissen sitzt. Ruck-Zuck gibt es ein Termin im Haus und man muss die internen Kollegen wieder einfangen und die Budget sichern. Bringt ja sonst nichts.

3. Die Magische Kugel

Auch gerne genommen. Komplettkonzepte die einfach klingen und einen Festpreis haben. Leider unterschätzen solche Agenturen die interne Komplexität und die Tatsache dass Ihre Ideen meist schon in der internen Umsetzung sind. Für das Management erscheint dann aber diese einfache Rechnung a la Summe X führt zu Resultat Y einfach nachvollziehbar und attraktiv. Auch hier muss man wieder erklären, dass die internen Umsetzungskosten schlicht fehlen.

4. Die Risikofreien

Auch eine lustige Art. Man zahlt nur bei Erfolg. Was natürlich bei einem vorhandenen Inhouse-SEO Team recht einfach ist. Auch solche Angebote klingen für das ungeübte Ohr erst mal sinnvoll. Da man aber kaum die Erfolge der Agentur von der des Inhouse-Teams trennen kann, sind die Konflikte zu gut wie sicher.

Insgesamt benötigt man eine Strategie, die man in solchen Fällen immer wieder ziehen kann. Das hält die Arbeit mit solchen Anfragen überschaubar. Zum Glück haben wir das Problem sehr selten. Und die Agenturen mit denen wir Kontakt haben fallen nicht die die oben beschriebenen Kategorien.

Event des Monats: SEMSEO

Es war wieder eine wirklich gute Konferenz die Alan, Uwe und das gante Team von Abakus auf die Beine gestellt haben, Respekt! Und es gab einige Highlights und Ankündigungen. Mario Fischer hat das bereits oben erwähnte Magazin Websiteboosting vorgestellt. Und Uwe hat  mit SEO Diver eine neue Art von SEO-Tool zur Keywordbewertung vorgestellt. Da darf man auf jeden Fall gespannt sein. Auf SEO-Book gibt es zumindest schon die ersten Gedanke zu dem von Uwe eingeführten Konzept der Suchreichweite.

Berichte über die SEMSEO finden sich bei Julian, Jürgen, SEOnauten, Inga (Danke für zählen), ISA-Media und sehr ausführlich bei seo.at. Bilder gibt es bei Hanns.

Zum meinem Vortrag gibt es bei seo.at ein einen gesonderten Artikel, mehr ist da nicht hinzuzufügen.

SEO House 2. Ausgabe

In unserem Podcast bei Radio4SEO geht wir noch etwas tiefer auf die Probleme mit den Anrufen von Fremden ein. Und es gibt natürlich noch viel mehr zum hören…

Sonstiges

Bing folgt keinen 302er – Was für eine Überraschung. Aber immerhin eine klare Aussage

Using the hReview Microformat for your Review Pages – Erklärung, Begründung, Anleitung. Was will man mehr

Von Spam-Signalen und Ranking-Faktoren – Für alle die, die einfache Regeln wollen. Ist leider nicht ;-)

Eine -onym Übersicht. Sehr gut, zwei kannte ich noch nicht.

Wie wir Substantiv kategorisieren – kann ich es essen?

Solving Site Architecture Issues – Immer wieder wichtig, lesen!


Interesse an SEO-Schulungen? Dann werfen Sie einen Blick auf mein Schulungsangebot: SEO Schulungen: Suchmaschinenoptimierung erfolgreich im Unternehmen etablieren SEO Workshop
VN:F [1.9.22_1171]
Artikel bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

6 Responses to Suchmaschinen und SEO Februar 2010

  1. [...] so bin ich als Jens Fauldrath (wer ist wohl mit meinem Namensschild aufgewacht) zurück zum Hotel gewankt und habe erstmal [...]

  2. [...] Suchmaschinen und SEO Februar 2010 [...]

  3. [...] Robert bei SOS-SEO-BLOG Abakus Pub-Konferenz 2010 bei Faris SEO Blog Event des Monats: SEMSEO bei inhouse-seo.de In zwei Wochen zieht die SEO-Karawane dann weiter und trifft sich auf der SEO Campixx 2010 in [...]

  4. [...] Jens’ Top-Artikel im Februar Sie sind zwar eine Top-Liste für sich selbst, aber ich finde sie haben sich trotzdem die Aufnahme hier redlich verdient: Die Februar-Top-Artikel aus der Sicht des Inhouse-SEO. Ich persönlich finde die Linkbait Case Study auf SearchEngineLand interessant, die Jens bereits am Anfang seines Artikels aufgreift. Gefunden auf: http://www.inhouse-seo.de [...]

  5. uberVU - social comments sagt:

    Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by arneschmidt: Suchmaschinen und SEO Februar 2010 http://bit.ly/cU7HA5

  6. a. lang sagt:

    Besten Dank für die tolle ausführliche Übersicht. Du machst das sehr gut.

Hinterlasse eine Antwort